fotografie in hagen zeigt:

Teile des Ganzen

Eine Ausstellung mit Arbeiten von R. Geisheimer, V. Günther und N. Irak

Der Hagener Künstler Nuri Irak startet gemeinsam mit dem Fotografen Detlef Werth ein Projekt, das in Hagen so
vielleicht einmalig ist:
Die Ausstellungsreihe fotografie in hagen soll in loser Folge die Bandbreite von Fotografie ausloten und ihr in Hagen eine Plattform bieten.
Unter dem Titel „Teile des Ganzen“ setzen sich zunächst Verena Günther, Roland Geisheimer und Nuri Irak mit dem Thema Mensch auseinander. Das Atelier von Nuri Irak im Ladenlokal einer Passage wird zum Foto-“Showroom“ - dieser sowieso schon fast öffentliche Raum am Hüttenplatz in Hagen-Haspe öffnet sich mit dieser Fotoausstellung einmal mehr dem Publikum. Bedingt durch die Thematik bekommen die Fotoarbeiten hier noch einen besonderen Reiz, eine zweite Inhaltsebene in Wechselwirkung mit dem Ort:
In die abendlich verlassene Einkaufspassage kehrt der Mensch durch die Fotografien zurück und lässt das Ladenlokal in der Dunkelheit zu einem lichten und lebendigen Ort der Kunst werden.

Umso mehr freuen wir uns, dass die Arbeiten auch Teil des großen Ausstellungsprogramms der Hagener Museumsnacht am 11. Mai sind! Nuri Iraks „transparentes“ Atelier wird mit fotografie in hagen wunderbar geeignet sein, im Zeitalter von Gigabyte und Handykamera zu zeigen, dass Fotografie eine Kunst ist.
es ist einmal
Es ist einmal . . .

Verena Günther lebt als Fotografin in Köln und hat im Hunsrück die Ältesten einer Dorfgemeinschaft in ihrem Alltag begleitet.
Sie zeigt eine gewachsene Gemeinschaft, deren Kern die ältere Generation bildet. Eine Generation, deren Weltbild zum Teil noch von den Erlebnissen aus Kriegszeiten geprägt ist.

Die Mittelformatportraits - ergänzt durch ein Album mit Reportagefotos - gewähren dem Betrachter so einen Einblick in eine ländliche Welt, die es versteht, mit wenig und auf einfache Weise zu leben.

(im Rahmen einer ARD-Themenwoche bereits gezeigt)


Mehr zur Fotografin:
existenz und zukunft
Existenz und Zukunft

Der Wittener Fotograf Roland Geisheimer beschäftigt sich seit längerem mit dem Thema Zukunftsangst. Seine zwischen 2009 und 2011 entstandenen portraitnahen Reportagefotografien zeigen eng fokussiert die Zukunftssorgen von Stahlkochern und Bergleuten an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet.
Mittels Schärfe und Unschärfe entstanden stark akzentuierte Aufnahmen, die er in Printmedien, u.a. in Spiegel, taz und Wirtschaftswoche veröffentlicht hat.

Roland Geisheimer ist Gründungsmitglied des Fotografenkolletivs attenzione photographers und arbeitet seit über 15 Jahren in den Bereichen Editorial- und Corporate-Fotografie.

Mehr zum Fotografen: HIER & HIER
Ich mag dich
Ich mag dich

Der in Hagen lebende Maler Nuri Irak nähert sich mit seinen inszenierten Fotografien dem Wesen Mensch.

Im Mittelpunkt stehen dessen Gefühle und Gedanken, wobei er das Innere des Menschen mit einer hoch überzeichneten Bildsprache nach außen kehrt.

Gegensätzlich zu seiner Malerei steht hierbei jedoch die Praxis, jedweden zufälligen Einfluss auf die Arbeiten zu vermeiden.







Mehr zum Fotografen: HIER
Atelier NURI IRAK     Malerei | Fotografie | Holzschnitt
Hüttenplatz 64 - 58135 Hagen-Haspe (barrierefreier Zugang)
www.nuri-irak.de | Kontakt: 0175 – 91 75 875 |

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
freitags & samstags 18 – 20 Uhr, sonntags 14 – 18 Uhr und nach Vereinbarung!

Öffnungszeiten in der Hagener Museumsnacht am 11.5.2012: 18 – 24 Uhr

fotografie-in-hagen.de | Kontakt: Detlef Werth